Herzlich willkommen auf meinem Naturkosmetik-Blog !

Vivaness 2020 – Der Rundgang Teil 1

Hallo liebe Beautys,

auch in diesem Jahr bin ich wieder nach Nürnberg gefahren, um die Naturkosmetik-Messe Vivaness im Zusammenhang mit der Biofach-Messe zu besuchen. Fast 3.800 Aussteller haben hier insgesamt ihre Produkte vorgestellt, zu der in diesem Jahr rund 47.000 Besucher angereist sind. Was auffällt: große, bekannte Hersteller haben teilweise kleinere Messestände als in den Vorjahren, dafür gibt es mehr kleinere Stände von Newcomern, was ich persönlich sehr spannend finde.

Die Trends dieses Jahr sind sehr eindeutig: feste Pflegeprodukte, Zahnpflege bzw Mundhygiene und Inhaltsstoff Hanf/CBD. Die Verpackung -oder besser eine nachhaltige Verpackung- ist ebenfalls ein immer wichtiger werdendes Thema. Natürlich habe ich auch wieder einige Produkte zum Testen erhalten, somit wird in der nächsten Zeit noch der eine oder andere Beitrag mit Messebezug folgen, wenn ich die Sachen ausführlich ausprobiert habe. Aber nun zunächst einmal viel Spaß beim ersten Teil meines Messerundgangs.

Heu-Heinrich

Zertifizierte Naturkosmetik, die nur aus Heublumen-Kräutern erstellt wird in Kombination mit ätherischen Ölen, produziert der Hersteller Heu-Heinrich im Naturpark Thüringer Wald. Das Produktsortiment ist noch recht klein, klingt aber vielversprechend. Bisher ist Öl, Lotion und Salbe erhältlich sowie ein Geschenkset. Allergiker müssen sich übrigens keine Sorgen machen, da die Allergie durch den Pollenflug verursacht wird sind die Produkte trotzdem verträglich.

Lamazuna

„Die Natur ist die wichtigste Grundlage unseres Seins.“ lautet die Philosophie des französischen Herstellers Lamazuna. Alle Produkte sind nicht nur zertifiziert und plastikfrei sondern auch noch vegan. Die meisten Produkte sind fest, wie z.B. Shampoo, Deo, Zahnpasta, Rasierseife, und in Papier verpackt.

Jasha-Cosmetics

Hinter dem Brand Jasha-Cosmetic steckt die junge Gründerin Sharon Janz. Nach einem abgeschlossenen Chemie-Studium hat sie ein paar Jahre bei einem herkömmlichen Kosmetikhersteller gearbeitet und dort erlebt, wie Kosmetik industriell hergestellt wird. Dort entwickelte sie die Idee, eine eigene und mit 100% natürliche Inhaltsstoffen produzierte Kosmetik zu erstellen. Nun ist sie auf der Messe als Newkomer mit zwei unterschiedlichen Linien vertreten, die sich ganz einfach voneinander unterscheiden: Rot für reife und gelb für junge Damen. In beiden Linien gibt es Tages-, Nacht- und Handcreme, fertig ist das Konzept. Spannend finde ich den Inhaltsstoff Ectoin, der eine entzündungshemmende Wirkung hat aber auch vor UV-Licht und extremen Umwelteinflüssen schützen soll. Ectoin existiert z.B. im Eis der Arktis.

Lipfein

Die sympathische Marie hat 2016 die Manufaktur Lipfein in Dresden gegründet. Ich besitze bereits seit langer Zeit aus einer Fairybox einen Lipbalm von ihr und bin begeistert, daher habe ich mich um so mehr gefreut Marie persönlich auf der Messe zu treffen. Alle Inhaltsstoffe der Lippenpflege sind 100% natürlich und vegan, außerdem möglichst in Bio-Qualität und fair produziert. Sie besitzt in der Dresdener Innenstadt auch noch einen kleinen Laden für Naturkosmetik, falls ihr also mal in der Gegend seid….

Bio:Vegane Skinfood

Bio:Vegane Skinfood aus Baden-Baden hat bereits seit Jahren diverse Hautpflege-Serien auf dem Markt und präsentiert auf der Messe zwei neue Produkte mit Bio-Hanf. Es handelt sich um ein Öl-Serum und eine 24-Stunden-Creme. Beides soll perfekt für gestresste Haut sein. Neben Hanföl ist auch Aloe Vera und Mandelöl in den Produkten enthalten. Ich gebe zu, ich bin ja ein kleiner Fan von 24-h-Cremes, und bin daher sehr interessiert.

Eliah Sahil

Die Naturkosmetik von Eliah Sahil stammt aus Österreich und wurde von Silvio Perpmer gegründet. Die Produkte sind bio-zertifiziert und vegan, auch die Zero Waste Verpackung ist gut gelungen, da es sich um Nachfüllprodukte handelt. Die trockenen Haarshampoos sind sehr spannend, da hier anders als die bekannten festen Produkte das Shampoo in einer Puderform daher kommt. Man gibt einfach ein wenig Produkt in die Handfläche und schäumt es im nassen Haar auf. Bei neuartigen Haarpflege-Produkten neige ich mit meinen Pferdehaaren ja immer zur Skepsis, werde das aber mal neugierig ausprobieren.